Einführung: Arbeit mit Xcode, Projekt anlegen und ein erstes Hello World

Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem ersten Teil der Serie HowToDoIt!

Es freut uns dass du Interesse an unserer 70-teiligen Tutorial-Serie hast, in deren Verlauf wir gemeinsam eine komplette App erstellen, die so auch in den App-Store eingereicht werden kann.

 

Inhalt dieser Folge

Im ersten Teil legen wir den Grundstein für unsere App und erzeugen ein entsprechendes Projekt in Xcode. Wir beschäftigen uns mit dem sogenannten Storyboard und der Verknüpfung zum Quelltext, erzeugen eine WatchKitExtension und schaffen ein erstes “Hello, World!”, das uns sowohl auf dem iPhone als auch auf der AppleWatch begrüßen wird.

 

Video

 

 

Previous post

Verstärkung und Zukunft

Next post

HowToDoIt! AppGroup Folge 2

The Author

Frank Jüstel

Frank Jüstel

Frank Jüstel versteht sich darauf, ein Bindeglied zwischen IT- und Fachabteilung zu sein, denn er begreift die Wünsche und Anforderungen der Benutzer und setzt diese, auch als Team- oder Projektleiter, erfolgreich um. Agile Softwareentwicklung, SCRUM und Extreme-Programming zählen zu seinen liebsten Methoden.

Seit 1994 ist er für Banken, Börsen, Versicherungen sowie für Klein- und Mittelständische- Industrieunternehmen in der Finanzmetropole Frankfurt am Main als Systemberater, Trainer und Coach tätig.

Darüber hinaus ist er einer der Video-Trainer von Video2Brain und gibt regelmäßig Schulungen und Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum, wobei er sich auf iOS und Swift, also auf die Softwareentwicklung für iPad, iPhone & Co. spezialisiert hat.

31 Comments

  1. Harmsi79
    15. Juni 2015 at 23:19 — Antworten

    Hallo,

    vielen Dank für eure Mühe.
    Ist die Videoreihe auch für Anfänger geeignet?

    Gruß in die Runde

    • 16. Juni 2015 at 21:49 — Antworten

      Hallo Harmsi79,

      ich weiß nicht wie sehr “Anfänger” Du bist. Hast Du schon Erfahrung mit einer anderen Programmiersprache oder Platform? Oder möchtest Du jetzt einsteigen, in die fantastische Welt der iOS-App-Entwicklung?

      Der Kurs beschreibt sehr ausführlich, Schritt für Schritt, wie eine App entsteht. Allerdings geht der Anspruch dieser kompletten Serie weit über ein “Hello, world!” oder andere, einfache App-Beispiele hinaus. Denn wir hier im Swift-Blog wollen durchaus ein paar neue Maßstäbe setzen, was die Qualität von frei zugänglichen Tutorials betrifft 🙂

      Ich würde empfehlen, dass Du das ein- oder andere Swift-Tutorial hier vom Swift-Blog durchgearbeitet, und Dich ein wenig mit Xcode angefreundet hast, bevor Du mit diesem Training beginnst. Denn es soll ja alles Spaß machen und nicht etwa irgend ein Frust aufgebaut werden.

      Und ich darf Dir versichern: iOS macht Spaß 🙂 Und mit Swift ganz besonders 🙂

      Herzlichen Dank für Deine Anfrage und
      liebe Grüße
      Franky

  2. 16. Juni 2015 at 22:48 — Antworten

    Liebes Team von Swift – Blog,
    lieber Frank Jüstel,
    was ihr in der Folge 1 fertig gebracht habt ist einfach einmalig !!

    Ich habe mir viele YouTube Video angeschaut, um in die Swift Programmierung rein zu kommen.

    Euer Video übersteigt alles !!

    Dennoch habe ich eine Frage :

    Ich habe alles so gemacht, wie im Video gezeigt. Nur leider bekomme ich die Simulation der Watch nicht angezeigt.

    Was mache ich falsch ???

    Viele Grüße

    Norbert

    • 16. Juni 2015 at 23:37 — Antworten

      Hallo Norbert,

      schön das dir das Video so gut gefällt und vielen Dank für diesen Kommentar.

      Zu deiner Frage:
      Hast du schon einmal versucht nach dem kompilieren im Menü des Simulators über den Hardware Button der OS X Menüleiste ein externes Display anzuzeigen? Dort solltest du die 38mm und 42mm Watch auswählen können.
      Watch Auswahl

      Ich hoffe das Beantwortet deine Frage.
      Beste Grüße
      Ralf

  3. Marc H.
    18. Juni 2015 at 19:24 — Antworten

    Hallo wenn ihr mal richtig spass haben wollt schaltet mal in den Videos die Untertitel ein. ;-)… Sagen wir mal die automatische Spracherkennung von Google ist noch nicht besonders an den Wortschatz von Apple angepasst 😉

    • 18. Juni 2015 at 19:27 — Antworten

      Hi Marc,

      vielen Dank für den Tip, das muss ich mir dann gleich mal anschauen 🙂

      Liebe Grüße
      Franky

  4. Philipp K.
    21. Juni 2015 at 14:30 — Antworten

    Hallo,

    du sagst in deinen Videos immer wieder, dass diese zum Download angeboten werden. Ab Folge zwei bietest du sogar Shortcuts fürs Gucken der Videos mit QT.

    Wo findet man denn den Download? Ich schaue so Sachen oft unterwegs und je nachdem wo man sich befindet ist das manchmal so eine Sache mit dem Netz.

    Und deine Aussagen klangen für mich nicht so als müsse man sich für das Downloaden der Videos einen x-beliebigen YouTubeKonverter besorgen…

    Hab ich vielleicht nur etwas übersehen?!?

    • 21. Juni 2015 at 22:43 — Antworten

      Hi Philipp,

      bis jetzt haben wir den kompletten Quelltext noch nicht veröffentlicht, da dieser nicht stufenweise den Videos entspricht sondern die finale Version darstellt.

      Zum Ende der Serie werden wir auch den Quelltext zur Verfügung stellen, das wird jedoch noch ein paar Tage dauern 🙂

      Herzliche Grüße
      Franky

      • Philipp K.
        22. Juni 2015 at 11:24

        Hi Frank,

        danke für die schnelle Antwort. Ich dachte aber eigentlich eher an eine Downloadmöglichkeit für die Videos. Gibt es die auch erst gegen Ende der Serie oder habe ich da etwas komplett falsch verstanden?

        Gruß
        Philipp

      • 22. Juni 2015 at 14:16

        Hi Philipp,
        die App war für den AppStore geplant und bietet Möglichkeiten an die Videos auch von einem anderen Server downloaden zu können. Im Moment veröffentlichen wir die Serie im Namen des SwiftBlog nur auf YouTube. Da kommt in naher Zukunft aber bestimmt noch was 🙂

  5. Philipp K.
    22. Juni 2015 at 22:15 — Antworten

    Hi Frank,

    alles klar, dann habe ich das wohl falsch verstanden.
    Danke für die Info und großes Lob für euren Blog. Will jetzt mal bei Swift einsteigen und bin nach 3 Folgen sehr angetan von eurer Arbeit.

    Dann werde ich die Videos für die Zeit wo ich unterwegs und ohne Netz bin von YouTube fürs Offline-Schauen verfügbar machen.

    Macht weiter so!!!

  6. Timo
    22. Juni 2015 at 22:26 — Antworten

    Hallo Frank,

    vielen Dank für die neue Serie! Die ist echt klasse… Freue mich auf die neuen Teile.

    Habt ihr schonmal darüber nachgedacht, ein Video der endgültigen App zu veröffentlichen? Mir persönlich würde es helfen mal zu sehen, wie das finale Ergebnis ist. Dann könnte ich mir leichter vorstellen, wofür was getan wird? So sind es im Moment “nur” einzelne Bausteine, die noch kein Gesamtbild ergeben…

    Viele Grüße, Timo

    • 23. Juni 2015 at 8:08 — Antworten

      Hallo Timo,

      das ist eine wirklich gute Idee. Du hast Recht, wenn man sieht was später rauskommt, ist es natürlich um so besser. Geplant war das ganze ja als App mit eingebauten Trainingsvideos. Und da hätte man ja die App schon in der Hand und kann dann gucken, wie so etwas gemacht wird. Hier im SwiftBlog wäre ein Video der App, die am Ende rauskommt wirklich hilfreich. Wir werden das in Kürze nachreichen!

      Danke für den Hinweis!

  7. Maya
    24. Juni 2015 at 13:40 — Antworten

    Hallo Frank,
    vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Man kann nur ahnen, wie viel Aufwand hinter einem einzigen Video steckt…
    Ich hoffe, Ihr zieht das tatsächlich durch!
    Jedenfalls freue ich mich auf die nächsten Videos…!

    Viele Grüße,
    Maya

    • 24. Juni 2015 at 23:16 — Antworten

      Hallo Maya,

      Vielen Dank für Dein Feedback. Wir freuen uns, wenn Euch der Inhalt gefällt.
      heute ist es ein bisschen knapp geworden, mit der Veröffentlichung. Aber 23:14 Uhr ist noch heute 🙂

      Herzliche Grüße
      Franky

  8. Michael
    25. Juni 2015 at 17:28 — Antworten

    Hallo Frank,
    danke erst einmal für das super Videotutorial. So macht Swift lernen wirklich Spaß.
    Mir ist beim nachprogrammieren der Folge 5 ein kleiner Fehler beim generieren der CoreDate Klassen unterlaufen. Ich hatte beim ersten Versuch versehentlich Object-C anstelle von Swift ausgewählt. Anschließend habe ich die Object-C lassen gelöscht und noch mal die Swift-Klassen generiert.
    Allerdings bekomme ich jetzt einen Fehler beim kompilieren. Die HowToDoit WatchKit Extension meckert weil ihr angeblich die Header-Files fehlen:

    Bridging header ‘/Users/Michael/Library/Mobile Documents/com~apple~CloudDocs/Entwicklung/HowToDoit-DE/HowToDoit-DE/HowToDoit-DE WatchKit Extension-Bridging-Header.h’ does not exist

    Was ja auch so korrekt ist da ich sie ja gelöscht habe 🙂
    Nur an welcher Stell in der WatchKit Extension muss ich eingreifen um den Fehler zu korrigieren ? Ich nirgends einen entsprechenden Verweis auf die Header-Files finden.

    Ein Tip wäre prima

    Vielen Dank im Voraus
    Michael

    • 25. Juni 2015 at 17:32 — Antworten

      Hi Michael,

      oops, das ist ja eine üble Sache. Mensch, als Ferndiagnose kann ich das gar nicht fixen. Wenn Du das Projekt zipst, also den ganzen Projekt-Überordner, wo das Xcode-Projekt enthalten ist, und mir diese Datei an [email protected] mailst, dann schau ich mal nach und kann es hoffentlich repariert zurück schicken.

      Ist das eine Idee?

      l.G.
      Franky

      • Michael
        26. Juni 2015 at 11:49

        Hallo Frank,
        vielen Dank für die schnelle Hilfe via eMail.

        Ich weis zwar nicht warum Xcode jetzt die beiden Header-Files die Du mir gemailt hast benötigt, aber es funktioniert 🙂

        Gruß
        Michael

  9. Reiner K.
    30. Juni 2015 at 10:42 — Antworten

    Guten Tag,
    ich habe Euch heute erst entdeckt, dank einer Xing Nachricht. Ich bin auch gerade am Lernen von Swift und habe mir gerade mal das erste Video von Euch angesehen. Gut gemacht, bin begeistert. Bisher höre ich die, mit Verlaub sehr gute, Vorlesung der Stanford University mit Paul Hegarty. Daneben habe ich auch noch zwei Kurse in Udemy für Watch und iOS.
    Alles in Allem komme ich gut zurecht, außer in einem Punkt der nirgends erklärt wird. Wie finde ich mich in der Apple Dokumentation zurecht? Wie finde ich die Methoden für z. Bsp. String und wie setze ich die ein. Oder für Double etc. Welche Funktionen gibt es so, z. Bsp. für Zahlenumwandlungen, Stringbehandlung usw? Was bedeutet das (_:) hinter manchen Beschreibungen u.v.m. Das soll heissen, macht doch mal ein Tutorial über die Navigation in der Doku und zum Finden von notwendigen Informationen und Beschreibungen. Ich komme darauf, weil Paul Hegarty seinen Studenten Hausaufgaben gibt, die ich auch mitmachen will (sie werden nicht kontrolliert, nur als Übung). Dabei suchte ich verzweifelt in der Doku und bleib dabei meist erfolglos bzw. verwirrt. Es fehlen mir Beispiele der Anwendung.
    Ich werde Eure Videos und Blogs weiter sehr interessiert verfolgen.
    Macht weiter so, ich finde Euer Engagement klasse.
    Ciao, Reiner

    • 30. Juni 2015 at 19:02 — Antworten

      Hallo Reiner,

      vielen Dank deine Begeisterung!
      Das Thema Dokumentation werden wir auf jeden Fall mal intern Besprechen. Guter Hinweis.

      Mit besten Grüßen und vielen Dank

      – Ralf

  10. Sebastian
    13. August 2015 at 23:51 — Antworten

    Hey Frank,

    hab mir jetzt schon die hälfte deiner Serie angeschaut, finde es übrigens sehr sehr gut Erklärt.. und wollte jetzt mal ein bisschen mit coden, da ist mir aber aufgefallen da ich gar keine Developer ID besitze und ich bis jetzt auch keinen zulegen kann..
    Jetzt wollte ich fragen ob das mit der App Group nötig/umgehbar wäre?

    LG Sebastian 

    • 19. August 2015 at 9:24 — Antworten

      Hi Sebastian,

      leider kann man ohne Developer-Programm-Mitgliedschaft keine AppGroup erstellen. Dazu ist dann doch ein registriertes Konto nötig 🙁

      Dennoch kannst Du bei der Serie ein gutes Stück mitmachen, den AppGroup-Teil einfach auslassen und die iPhone-App komplett mit aufbauen. Denn es funktioniert ja auch ohne AppleWatch.

      l.G.
      Franky

  11. holmes96
    4. September 2015 at 20:29 — Antworten

    Hallo,
    ein sehr, sehr schönes Intro zu Swift. Weiter so. Ich bin begeistert!!!

  12. Recep
    7. September 2015 at 1:28 — Antworten

    Hallo Liebes Swiftblog Team,

    Erstmal Danke für die tollen EInführungsvideos ! Ich hätt noch eine kurze Frage. Ich darf eine App programmieren, welche wie ein Walkie-Talkie die Apple Watch benutzen soll. Quasi wie ein Pieper das ich jemanden an piepen kann ( Beide haben eine Apple Watch). Kann mir die How to do Serie dabei helfen. Vermittelt es das nötige Hintergrund Wissen ? Vielen Dank

    VG
    Recep

    • 8. September 2015 at 18:06 — Antworten

      Hi Recap,

      nein, hier zeigen wir, wie mit CoreData Daten zwischen iOS und WatchOS jongliert werden 🙂

  13. Udo
    8. September 2015 at 18:00 — Antworten

    Hallo,
    ich bin seit vielen Jahren damit beschäftigt auf MS-Windows Individualsoftware zu entwickeln. Ich habe hierfür das Entwicklungssystem der Firma AMBER-Software genutzt. Dieses System beinhaltete eine Datenbank, sowie eine eigene “natürliche” Programmiersprache. Bisher war dies für mich die allerschönste Sprache der Programmiererwelt. Die Firma ist aber seit einieger Zeit nicht mehr existent. Also bin ich gezwungen, mich nach einem neuen, möglichst gleichwertigen System umzuschauen. Ich hoffe sehr, das ich das mit Swift und Xcode gefunden habe. Den ersten Teil dieser Tutorial-Seriee kann ich als gut und anfängertauglich bezeichnen und werde mir, so schnell es geht, auch die weiteren Folgen “reinziehen”. Ich hoffe sehr, dass ich möglichst schnell eigene Programme realisieren kann, damit wieder Geld in’s Haus kommt. Viele kollegiale Grüße aus Hessen sendet
    Udo Quilitz

    • 8. September 2015 at 18:05 — Antworten

      Hallo Udo,

      na wie cool ist das denn? Auch ich habe vor Jahren mit AMBER gearbeitet und mich verliebt in diese Art der Programmierung. War das nicht schlicht und einfach fantastisch, eine App, wie ein Wörterbuch zu sehen und dem Baby ständig neue Wörter und Sätze, sprich neue Funktionen und Features anzulernen?

      Auch das Reportsystem war sehr überzeugend. Allerdings beziehen sich meine Erfahrungen nur auf die “ASCII” Version von 1986 bis 1989. Aus einem Antiquariat habe ich mir gerade vor drei Monaten noch einmal ein Amber-Handbuch gekauft, weil ich unbedingt noch einmal wissen wollte, wie das damals alles so war 🙂

      Xcode7 und Swift2 ist natürlich eine ganz andere Nummer. Vieles, was AMBER einfach von Hause aus mitbringt (ok, eigentlich fast alles) müssen wir uns in dieser Umgebung erst einmal zusammen bauen. Es macht aber aller wirklich viel, viel Spaß und Freude 🙂

      Ich bin derzeit in Graz bei Video2Brain und mache neue iOS9 und Xcode7 Dinge….

      Liebe Grüße aus Österreich
      Franky

  14. Stefan
    30. September 2015 at 2:49 — Antworten

    Hallo!

    Bin noch fleißig beim abtippen und lernen (Folge 22). Nun kommt mir natürlich Xcode 7 (swift 2) dazwischen wird es eine Anpassung Folge geben?

    Mfg.
    Stefan

    • 2. Oktober 2015 at 11:02 — Antworten

      Hallo Stefan,

      ja, die Halbwertzeit von Trainings für Technologie sinkt rapide. Was früher noch einige Jahre Bestand hatte, ist nun nach 5 Monaten hinfällig. Apple hat leider nicht Wort gehalten, dass alle alten Apps mit watchOS2 kompatible sind. Die Sache mit der Shared App Group, die “damals” noch Stand der Technik war, funktioniert heute leider nicht mehr 🙁

      Sobald die Tages- und Auftragsarbeit es zulässt, werden wir neue Kurse und Updates produzieren!

      Herzliche Grüße
      Franky

      • Stefan
        10. Oktober 2015 at 20:28

        Hallo!

        Ist wohl leider so.. endlich mal eine Lehrgang von A-Z der den Anfänger Status auch mal verlässt und dann.. Gibt es eigentlich den Quell Code irgendwo zum download – könnte ich mich das weitere abtippen sparen – und trotzdem noch Ideen (na ja und Code) klauen.
        😉

        > Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.
        hat bei mir übrigens nicht geklappt

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.