Apple hat am gestrigen Tag mal wieder für eine große Überraschung gesorgt.

So gibt es nicht nur einen brandaktuellen Blog zu Swift von den Software Ingenieuren, die es entwickelt haben, sondern auch den Download der aktuellen Xcode Beta 3 für jeden, der sich mit seiner Apple ID auf der Developer Plattform angemeldet hat.

Ja, Sie haben richtig gehört. Es ist keine iOS- oder OS X-Entwickler Lizenz mehr nötig!

Dazu gab es noch einige kleinere Meldungen, die wir hier für Sie erläutern.

App-Kompatibilität

Das Hauptthema der WWDC war Kompatibilität der Swift-Applikationen.
Dazu lässt sich nun schlicht und einfach sagen, wer heute eine Swift App schreibt und diese im Herbst in den App Store lädt, kann sicher sein das diese nicht nur unter iOS 8 und OS X Yosemite funktioniert, sondern auch unter Mavericks und iOS 7.
Xcode macht dies aufgrund der kleinen Swift Runtime Library möglich, sodass auch unter alten, neuen und zukünftigen Betriebssystemen die Konsistenz der Applikationen gegeben sein wird.

Binary- und Framework-Kompatibilität

Swift wird natürlich laufend weiterentwickelt und das binary interface wird sich auch ändern. Um sicherzugehen das alle Komponenten der App laufen und sicher zusammen arbeiten, sollte die Applikationen stets mit der selben Xcode- und Swift Compiler-Versionen kompiliert werden.
Das bedeutet, dass sehr behutsam mit Frameworks umgegangen werden muss.

Bis Swift in ein bis zwei Jahren ein stabiles binary interface besitzt, muss darauf geachtet werden das insbesondere bei der Verwendung von “third-party-frameworks” Inkompatibilität entstehen kann.

Entwicklungs-Kompatiblität

Swift ist heute schon komplett einsatzfähig, sowohl in neuen Applikationen als auch in Verbindung mit dem bewährten Objective-C Code.
Die Software Ingenieure von Apple versprechen, dass sie große Pläne mit Swift haben und es mächtige neue Features, Verbesserungen der Syntax und Werkzeuge in Xcode geben wird, welche dem Entwicklern helfen Ihren Quellcode weiter voran zu treiben.

Den original Artikel finden Sie hier.

Euer Stefan & Ralf

Previous post

Swift Update bringt umfangreiche Änderungen!

Next post

Es geht voran mit dem Swift Buch!

The Author

Ralf Peters

Ralf Peters

Ralf Peters ist Softwareentwickler – speziell im Bereich iOS/OS X –, Fachbuchautor und Internet-Trainer. Als begeisterter Apple-Fan und Hardware-Bastler ist er in verschiedenen Projekten sowohl beruflich als auch privat tätig und schneidert u.a. iOS Applikationen auf Kundenwünsche zu. Neben seiner beruflichen Tätigkeit betreibt er zusammen mit Stefan Popp den ersten deutschen Swift-Blog, in dem er mit Hilfe seiner Erfahrung Einsteigern und Fortgeschrittenen durch kostenlose Tutorials und Videos Wissen vermittelt.

6 Comments

  1. Rob
    12. Juli 2014 at 14:57 — Antworten

    Und ich habe mich gerade deswegen als bezahlender Entwickler registriert… 🙁

    • Sebastian
      12. Juli 2014 at 17:01 — Antworten

      Ich wäre auch schon fast davor. Aber dafür kannst du deine App in den App Store stellen und auf einem richtigen Device testen. Also hat es sich doch trotzdem gelohnt, oder?

  2. Felix
    12. Juli 2014 at 15:46 — Antworten

    vielleicht gibt es eine Geld zurück Garatie xD

  3. Peer
    20. August 2014 at 20:24 — Antworten

    Hallo Stefan,
    wird es auch ein 4tes Kapitel geben in deinen Swift Tutorials?

    • 27. August 2014 at 20:04 — Antworten

      Hallo Peer,

      ja es wird auch ein Kapitel 4 – Kapitel x geben, allerdings verlangsamt uns das Authorenleben derzeit. Ich hoffe du hast noch ein wenig Geduld.

      Liebe Grüße
      Ralf

      • Peer
        29. August 2014 at 15:02

        Da warte ich gerne 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.