SingleTextFieldDialog: Einen Text vom Benutzer anfordern

Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem fünfzehnten Teil der Serie HowToDoIt!

Inhalt dieser Folge

Nachdem ich gestern erfahren habe, dass ich Euch hier “Krücken” präsentieren würde, habe ich mich noch einmal sehr intensiv mit der hier vorgestellten App und deren Quelltext beschäftigt.

An dieser Stelle möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich nicht der Weltbeste Programmierer und frei von Fehlern bin und bitte um Nachsicht, wenn die ein- oder andere Funktion nicht dem hohen Anspruch einiger SwiftBlog-Tutorial-Gucker entspricht. Ich möchte mich auch dafür entschuldigen, wenn es in den über 3.000 API-Calls der iOS-Bibliotheken Methoden gibt, die ich schlicht und einfach nicht kenne, da ich sie in den 30 Apps, die ich bisher erfolgreich in den AppStore geführt habe, noch nicht verwendet habe.

Ich darf nur versprechen, dass die hier aufgebaute App mit WatchKitExtension tatsächlich funktioniert, auch wenn sie täglich und bei vielen Benutzern in Verwendung ist. In den letzten zwei Monaten ist es weder zu einem Absturz, noch zu einem Fehlverhalten oder zu Datenverlust gekommen.

Nur aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden, die Serie fortzuführen. Denn ich weiss, dass das Ergebnis nach 70 Sessions, die in über 3 Wochen harter Arbeit entstanden sind, überzeugend ist, und dass ich Euch hier, mit über 25 Stunden Videomaterial, nicht die Zeit stehlen werde.

In diesem Teil unseres Kurses versuche ich eine statische Methode als Helferlein aufzubauen, die sich darum kümmert eine Eingabe vom Benutzer anzufordern.

Video

Previous post

HowToDoIt! BesserOhne-DatabaseTrigger Folge 14

Next post

HowToDoIt! DelayOnMainQueue Folge 16

The Author

Frank Jüstel

Frank Jüstel

Frank Jüstel versteht sich darauf, ein Bindeglied zwischen IT- und Fachabteilung zu sein, denn er begreift die Wünsche und Anforderungen der Benutzer und setzt diese, auch als Team- oder Projektleiter, erfolgreich um. Agile Softwareentwicklung, SCRUM und Extreme-Programming zählen zu seinen liebsten Methoden.

Seit 1994 ist er für Banken, Börsen, Versicherungen sowie für Klein- und Mittelständische- Industrieunternehmen in der Finanzmetropole Frankfurt am Main als Systemberater, Trainer und Coach tätig.

Darüber hinaus ist er einer der Video-Trainer von Video2Brain und gibt regelmäßig Schulungen und Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum, wobei er sich auf iOS und Swift, also auf die Softwareentwicklung für iPad, iPhone & Co. spezialisiert hat.

4 Comments

  1. Mirko
    30. Juni 2015 at 9:39 — Antworten

    Hallo Frank,

    ich möchte mich nur kurz für deine tolle Videoreihe bedanken. Ich gucke sie täglich.
    Bitte lass dich von den Kommentaren nicht entmutigen. Niemand hat hier den Anspruch, die perfekte App mit möglichst wenig Quelltext präsentiert zu bekommen. Ich möchte doch eigentlich nur Swift lernen – und das an einem gut durchdachten Konzept. Dass du das getan hast merkt man daran, wie du die Reihe aufbaust.
    Also nochmal vielen Dank für deine großartige Arbeit!
    Mirko

    PS: Es dürfen gerne auch mal wieder 2 Videos pro Tag sein 🙂

    • 30. Juni 2015 at 9:48 — Antworten

      Hi Mirko,

      vielen dank, ich gebe weiter Gas, und heute kommt garantiert noch ein Video 🙂

      l.G.
      Franky

  2. Marco
    2. Juli 2015 at 22:09 — Antworten

    Hallo Frank

    Danke für deine abwechslungsreiche Video-Schulung. Mein Fokus liegt auf der Entwicklung einer App für den MAC. Was kann ich da von deiner Schulung mitnehmen?

    Danke für deine Antwort.

    Grüsse

    Marco

  3. Renzo
    3. September 2015 at 17:17 — Antworten

    Ja du machst das echt klasse! Viele vielen Dank…auch für deine super nette Art wie du das präsentierst.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.