Schnelllebigkeit: Apple hat neben iOS9 auch watchOS2 auf den Weg gebracht

Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem vierundzwanzigsten BlogPost der Serie HowToDoIt!

Inhalt

Video 31:
Tasks erledigen und dabei neu sortieren 🙂

 

Video 32:
Erledigte und unerledigte Tasks auch optisch voneinander unterscheiden.

 

Video 33:
Unser Circle muss noch schöner werden 🙂

 

Video 34:
Jede vernünftige Checkbox hat auch einen Haken, wenn etwas erledigt ist. So etwas wollen wir auch haben 🙂

 

Video 35:
Wenn wir neue Daten zum zeigen haben, wollen wir nicht immer mit der “Holzhammer-Methode” arbeiten und über ein tableView.reloadData() die Ansicht neu aufbauen. Da gibt es bestimmt auch einen eleganteren Weg 🙂

 

Video 36:
Wenn wir Tasks verschieben, können wir damit auch nach Prioritäten ordnen 🙂

 

Video 37:
So langsam wird es Zeit, dass wir erfahren, welcher Job zu wie viel Prozent schon erledigt ist oder nicht 🙂

 

Video 38:
Jetzt wollen wir aber auch endlich einmal etwas sehen. Wie sieht unsere Tortengrafik denn aus?

 

Video 39:
Ordnung ist das halbe Leben. Wenn wir richtig sortieren, passt auch alles mit den Prioritäten.

 

Video 40:
Der Anwender der App kann die Größe der Fonts frei bestimmen.

Previous post

HowToDoIt! Wie schnelllebig doch unsere Zeit ist Folgen 23 bis 30

Next post

HowToDoIt! Wie schnelllebig doch unsere Zeit ist Folgen 41 bis 50

The Author

Frank Jüstel

Frank Jüstel

Frank Jüstel versteht sich darauf, ein Bindeglied zwischen IT- und Fachabteilung zu sein, denn er begreift die Wünsche und Anforderungen der Benutzer und setzt diese, auch als Team- oder Projektleiter, erfolgreich um. Agile Softwareentwicklung, SCRUM und Extreme-Programming zählen zu seinen liebsten Methoden.

Seit 1994 ist er für Banken, Börsen, Versicherungen sowie für Klein- und Mittelständische- Industrieunternehmen in der Finanzmetropole Frankfurt am Main als Systemberater, Trainer und Coach tätig.

Darüber hinaus ist er einer der Video-Trainer von Video2Brain und gibt regelmäßig Schulungen und Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum, wobei er sich auf iOS und Swift, also auf die Softwareentwicklung für iPad, iPhone & Co. spezialisiert hat.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.